Top 10 der Gartengeräte im Überblick

Mit den richtigen Gartengeräten ausgestattet ist die Gartenarbeit ein Kinderspiel. Es gibt unzählige Geräte, die die Gartenarbeit effizienter machen, was aber auf keinen Fall neben Rasenmäher und Co. fehlen darf, haben wir in den Top 10 für Sie zusammengestellt.

1.Scheren – Gartenschere, Astschere und Co.

Im Grundsortiment an Gartengeräten sollten eine oder sogar mehrere Gartenscheren nicht fehlen. Man benutzt sie um Blumen, junge Triebe oder auch frisches Holz zu schneiden. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Schere gut in der Hand liegt und sich auch in der Schnittweite einstellen lässt.

Je nachdem welche Pflanzen Sie in Ihrem Garten haben sind weitere Scheren wie Astscheren, Buchsbaumscheren oder Heckenscheren sinnvoll.

2. Gießkanne

Wasser ist für die Pflanzen wertvoll, denn nur so können sie gedeihen. Eine Gießkanne ist auch neben dem Gartenschlauch ein unverzichtbares Gartengerät. Auch hier gibt es Unterschiede, besonders beim Brausekopf. Viele Pflanzen lieben die seichte Berieselung mehr als einen starken Strahl. Durch lange Ausgießtüllen kommt man noch besser an die Pflanzen. Lässt man die Gießkanne im Freien stehen, kann auch der ein oder andere Liter Regenwasser gleich den Pflanzen zu Gute kommen.

Besonders schöne Gießkannen können zusätzlich noch als Dekoelement eingesetzt werden. Bei größeren Gärten empfiehlt es sich zusätzlich einen Rasensprenger oder sogar ein Bewässerungssystem anzuschaffen.

3. Harke/Rechen

Eine Harke ist vielseitig einsetzbar und wird vor allem bei der Bodenaufbereitung eingesetzt. Sie ist das richtige Werkzeug um Sand oder Torf in die Erde einzuarbeiten, um Beete glattzuziehen und um bei Böden eine feinere Körnung zu erzielen. Zudem befreit sie vorgelockerte Böden von Steinen und Wurzelresten. Auch Herbstlaub kann mit einer Harke zusammen gekehrt werden, jedoch ist ein Fächerbesen dort meist effizienter.

Die benötigte Breite hängt von der Gartengröße ab. Meist ist ein Rechen bei bepflanzten Beeten nicht mehr einsetzbar, denn oft bleibt man an den Bepflanzungen aufgrund der Breite hängen.

4. Spaten

Neben dem Rechen ist ein Spaten ein absolutes „Musthave“, besonders bei der Neuanlage von Gärten und Beeten. Zum Umgraben von normalen, leicht sandigen Böden oder auch zum Ausstechen der Beete wird er hauptsächlich benötigt. Aber auch bei größeren Einpflanzungen wie Sträucher oder Obstgehölzen wird der Spaten eingesetzt. Der Kraftaufwand der dafür benötigt wird richtet sich nach der Größe des Spatens. Zudem sollten Sie auf eine Trittkante und auf einen robusten Stil achten.

5. Hacke

Eine Doppelhacke ist auch eine sinnvolle Anschaffung für jeden Hobbygärtner. Egal ob Hacken, Jäten, Lüften, Rillenziehen oder Planieren, mit einer Doppelhacke geht dies alles leicht von der Hand. Der Stil der Hacke richtet sich je nach Körpergröße bzw. Kraft.

6. Grabegabel

Die Grabegabel ist ein tolles Utensil zur Auflockerung von lehmigen und steinigen Böden. Durch ihre Zinken lässt sie sich leichter als ein Spaten einstechen. Bei den Zinken sollten Sie auf gute Qualität achten. Besonders lange Freude haben Sie an Ihrer Grabegabel, wenn die Zinken aus einem Stück sind.

7. Grubber

Mit den meist drei stabilen Zinken ist der Grubber optimal zum wurzelschonenden Lockern und Lüften des Bodens. Besonders bei bepflanzten Beeten eignet er sich sehr gut, da er anders als der Rechen eine geringe Breite aufweist. Meist wird er zum Jäten eingesetzt, da sich kleinere Unkräuter nach Auflockerung spielend leicht per Hand aus dem Boden ziehen lassen. Zudem wachsen im lockeren Boden weniger Unkräuter. Für kleine Arbeiten oder auch Balkonbepflanzungen eignet sich ein Kleingrubber.

8. Pflanzschaufel

Eine Pflanzschaufel oder auch Blumenkelle wird bei An- und Umpflanzarbeiten in Beeten, Blumenkästen oder großen Töpfen benötigt. Diese kleine Schaufel ist auch ein wunderbares Geschenk zur Einweihung eines Neubaugartens. Auch beim Unkrautausstechen kann sie teilweise eine große Hilfe sein.

9. Transportmittel wie Schubkarre, Laubwagen, Pop-up Säcke etc.

Laub, Rasenschnitt und Co. können nicht liegen bleiben und müssen entweder in den Komposter oder in der Bio-Tonne abtransportiert werden. Damit dies leichter geschieht, können Sie sich verschiedene Hilfsmittel anschaffen. Bei großen Gärten lohnt sich auf jeden Fall eine Schubkarre, bei kleineren reichen oft Pop-up Gartensäcke, Eimer oder Körbe, in denen Astschnitt oder Rasen getragen werden können. Eine bequemere Variante sind Laubwagen, die mit ihren Rollen für einen leichteren Abtransport sorgen.

10. Besen

Um die Wege und die Terrasse sauber zu halten sollte auch ein Gartenbesen nicht fehlen.

Der Landhandel

Der Grüne Laden in Hardegsen ist seit 1948 ein Familienunternehmen in dritter Generation. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Sortiment rund um Haus, Hof, Tier, Motorgeräte & Werkzeuge und Garten.




Mehr

Wir sind für Sie da

Grüner Laden Krull GmbH
Am Kurpark 1
37181 Hardegsen

05505 / 24 32
05505 / 27 25
gruenerladen@t-online.de
www.gruener-laden-krull.de