Alles klar für den Winter – Was kann rein, was raus?

Rein in die Erde!

Blumenzwiebeln:

Um im nächsten Frühjahr einen richtigen farbenfrohen Start in das Gartenjahr zu bekommen, müssen jetzt Blumenzwiebeln gesetzt werden. Als Faustregel gilt, die Blumenzwiebel doppelt so tief einzusetzen als sie groß ist. Die meisten Zwiebelblumen mögen sonnige bis halbschattige Standorte.

 

Obstgehölze:

Im Herbst ist die richtige Pflanzzeit für Obstgehölze. Egal ob Beerenobst, Apfel- oder Kirschbaum, im Herbst wachsen sie vor dem Winter noch gut an und tragen meist im kommenden Jahr schon Früchte. Dazu graben Sie ein Pflanzloch in Wurzelgröße aus, so groß dass diese nicht abknicken. Danach am besten noch die untere Erde ein wenig lockern. Nun wird der Baum in der Endposition eingepflanzt.

 

Freilandorchideen:

Schon lange sind die prachtvollen Blüten der Orchideen in zahlreichen Wohnzimmern zu finden, aber wussten Sie, dass es auch Freilandorchideen gibt? Die Frauenschuhorchidee ist eine winterharte Freilandorchidee, welche im Herbst gepflanzt wird. An einem halbschattigen Platz macht sie Ihren Garten zu einem Paradies mit exotischem Flair.

 

Raus aus dem Garten!

Knollenpflanzen:

Die Knollen von Dahlien, Gladiolen und Begonien sind frostempfindlich und sollten daher aus der Erde gegraben werden. Dazu schneidet man die Pflanzen stark runter und holt sie aus der Erde. Die Knollen können am besten mit Sand bedeckt im Keller gelagert werden. Ab Mai  können sie wieder in den Boden gesetzt werden.

Tipp: Beschriften Sie die Knollen mit der Blütenfarbe, so können Sie sie gezielt zu einem wunderschönen Blütenmeer im kommenden Jahr arrangieren.

 

Staudenbeet:

Um Stauden zu verjüngen oder sie zu teilen, werden diese im Herbst an warmen Tagen ausgegraben. Davor schneidet man die wunderschönen Blumen herunter. Danach wird die ausgegrabene Wurzel vorsichtig mit den Händen geteilt. Diese kann dann an anderer Stelle wieder eingepflanzt werden und wächst vor dem Winter noch gut an. Aber auch alte Wurzeln und faule Wurzelteile sollten Sie dabei gleich entfernen.

 

Kübelpflanzen:

Kübelpflanzen müssen langsam am Ende des Herbstes in ihr Winterquartier umziehen. Falls Sie keinen Wintergarten zur Verfügung haben, können Sie auch z.B. Kellerräume dafür nutzen. Wichtig ist, dass dort die Temperatur nicht unter null sinkt und nicht über 10 Grad steigt. Je niedriger die Überwinterungstemperatur, desto weniger Licht brauchen die Pflanzen.

Der Laden

Der Grüne Laden in Hardegsen ist seit 1948 ein Familienunternehmen in dritter Generation. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Sortiment rund um Haus, Hof, Tier, Motorgeräte & Werkzeuge und Garten.


Mehr

Wir sind für Sie da

Grüner Laden Krull GmbH
Am Kurpark 1
37181 Hardegsen

05505 / 24 32
05505 / 27 25
gruenerladen@t-online.de
www.gruener-laden-krull.de